handy

So sichern Sie Ihr Netzwerk

Oft genug hört man von Nachrichten, in denen Kameras gehackt und die unrechtmäßig erbeuteten Aufnahmen missbraucht wurden. Was die meisten nicht wissen: Betroffen sind dabei nicht nur die klassischen Sicherheitskameras, oft trifft es auch Besitzer von Smartphones, Tablets, Laptops und PCs. Nicht selten sind mangelnde Sicherheitseinstellungen Schuld am unberechtigten Zugriff. Dabei sind ein paar kleine Maßnahmen mitunter ausreichend, um die Privatsphäre vor unerlaubten Übergriffen zu schützen. Wir zeigen, wie es geht.

Sicherheitslücke WLAN

Telefonieren am Steuer

Nicht nur, dass Telefonieren am Steuer verboten ist, sondern schlicht jede Handynutzung ohne Freisprechanlage. Sollte man erwischt werden, führt Telefonieren am Steuer ohne Freisprecheinrichtung mittlerweile zu einer Geldbuße von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg. Der Gesetzgeber erlaubt die Nutzung des Smartphones nur, wenn sich das Fahrzeug nicht bewegt und der Motor abgestellt ist.

Wie lade ich mein Smartphone richtig?

Immer wieder werden wir gefragt, wie sich die Akkulaufzeit der Handys und Smartphones verbessern lässt bzw. wie man sein Smartphone am besten lädt. Viele Faustregeln sind aber mehr Irrtümer als wirklich nützlich für euer Smartphone. Sie resultieren aus der Zeit, als die meisten Geräte noch keine Lithium-Ionen-Akkus hatte. Wir klären für euch die üblichen Irrtümer im Umgang mit Handy-Akkus auf und geben euch ein paar Tipps zum richtigen Umgang mit Akkus.

Gut vorbereitet mit dem Smartphone in den Urlaub - Teil 2

Das Smartphone fit für den Urlaub machen.

Telefonnummern international speichern

Wer aus dem Urlaub zu Hause anrufen will, muss die Nummern im internationalen Format speichern, damit sie direkt angewählt werden können. Dazu setzt man vor die Nummer einfach die Länderkennung +49 für Deutschland und lässt die Null für die deutsche Vorwahl weg – sowohl bei Festnetz- wie auch bei Handy-Nummern.

Gut vorbereitet mit dem Smartphone in den Urlaub - Teil 1

Kostenfalle Ausland

Horrormeldungen von Handy-Rechnungen in Höhe von mehreren 10.000 Euro gehören ab dem 01. Juli 2014 glücklicherweise der Vergangenheit an. Denn zum 01. Juli deckelte die Europäische Union die Roaming-Kosten innerhalb der EU. Ganz genau bedeutet das: - Die Kosten für abgehende Anrufe dürfen künftig 0,23 Euro nicht mehr überschreiten. (Bisher waren es 0,29 Euro.) - Ankommende Anrufe kosten jetzt maximal 6 Cent statt 8 Cent wie bisher. - Abgehende SMS statt 10 Cent. nun höchsten 8 Cent. - Ankommende SMS: kostenfrei.